Man wird ja wohl mal nachfragen dürfen:

Wovon ich noch berichten wollte war folgendes Schreiben:

Sehr geehrte Damen und Herren,
soeben sahen wir (meine Freundin Lena und ich) ihren neuen Werbespot für merci im TV. Auch nach erneutem betrachten des Werbefilmes auf Ihrer Internetseite, glaubt meine Freundin mir noch immer nicht, dass es sich bei der im Spot gezeigten Schlussszene um den Vorplatz der „Priwallfähre“ in Lübeck-Travemünde handelt. Es entbrannte hier eine debatte, doch meine Freundin konnte ich nicht überzeugen.

Könnten Sie mir bitte bestätigen, dass es sich um den von mir gedachten Anleger der Priwallfähre in Lübeck-Travemünde handelt?

Ich danke freundlichst im voraus.

Nur zwei Tage später kam dann folgende Antwortins Haus geflattert:

Thorben sagt:

Mit diesem Tipp kommen wir am besten aus der mittlerweile ziemlich hoch angehäuften Scheisse Weltwirtsachaftsbankenfinanzarbeitsmarktundsowiesoallesdoofkrise wieder hurtig hinaus und an die Spitze der Weltmonarchie! Listen and repeat … watch and react!

Nicht so schlimm…

Vorgestern war nicht nur Sonntag. Nein, ich zum Beispiel war mal wieder mit dem Zug unterwegs. Ich war die Friederike und ihren Sven in Bonn besuchen. Was ich da (als so unterwegs) erlebt habe war äußerst amüsant, muß aber noch […]