::: knatterseite - die GEWINNER seite :::

Grundlagenpolitik & ewige Schönheit

Kategorie: Marzipantown

Juhuuu, die Heimat!

Man wird ja wohl mal nachfragen dürfen:

Wovon ich noch berichten wollte war folgendes Schreiben:

Sehr geehrte Damen und Herren,
soeben sahen wir (meine Freundin Lena und ich) ihren neuen Werbespot für merci im TV. Auch nach erneutem betrachten des Werbefilmes auf Ihrer Internetseite, glaubt meine Freundin mir noch immer nicht, dass es sich bei der im Spot gezeigten Schlussszene um den Vorplatz der „Priwallfähre“ in Lübeck-Travemünde handelt. Es entbrannte hier eine debatte, doch meine Freundin konnte ich nicht überzeugen.

Könnten Sie mir bitte bestätigen, dass es sich um den von mir gedachten Anleger der Priwallfähre in Lübeck-Travemünde handelt?

Ich danke freundlichst im voraus.

Nur zwei Tage später kam dann folgende Antwortins Haus geflattert:

Hinterhältiger Polizistenraub!

So, das wars. Die wahrscheinlich kürzeste Amtszeit eines Polizisten in der Bundesrepublik Deutschland (inklusive aller vorherigen Staatsformen auf gleichem Grund und Boden bis hin in die Bronze- und Amalgan-Zeit) begann am 20. Dezember 2010 in der Hansestadt Lübeck und endete nun ebendort. Unglaublich ist auch, dass sich der Polizist während seiner Amtszeit nicht einen Meter weit bewegte. So weit ich es erfuhr drehte er sich lediglich um 180° um die eigene Achse. Und das, soweit mir bekannt ist das noch nicht einmal freiwillig beziehungsweise dienstlich.

Geprüft drogenfrei!

Ich dachte mir so, ich könnte ja mal wieder etwas erzählen. Den Monat vielleicht in einer Revue erneut passieren lassen. Also plauder‘ ich doch mal wieder eine Kleinigkeit aus dem Realleben heraus. Das soll mir mal unbenommen bleiben.
Aufgrund einer Urlaubsreise war ich temporär in den Besitz eines Automobils gekommen. In dieser temporären Zone eignete sich zudem ein Hund über Nacht meine Handschuhe an – für einen kleinen Mitternachtssnack. Missgelaunt aufgrund dieser Tatsache und der damals noch herrschenden Aussentemperatur von -5° begab ich mich also statt mit dem Fahrrad mit dem verfügbaren Automobil zur Arbeit. Doch bevor es los ging wurde noch schnell Pipi gemacht…

Bürgerinitiative Gründen?

Aus aktuellem Anlass, da in meiner Heimatstadt ein unterschwelliger kleiner Kleinkrieg an Bürgerfront zu entfachen droht, überlege ich eine Bürgerinitiative zu gründen, um diesem Streit ein Ende zu setzen. Diese könnte den Namen „B. w. B. d. s. s. i. ö. StrV. b. o. a.“ tragen. Ausgeschrieben würde das bedeuten: Bürger weisen Bürger, die sich selbständig im öffentlichen Strassenverkehr bewegen oder aufhalten“. Ein mögliches Logo habe ich (siehe rechts) auch schon entworfen.
Doch was soll der ganze Aufwand?

Dr. Rolf T.-G. aus L. an der T.

… oder nein, korrekt muß es heißen: Der Arzt Dr. R. Tetzlaff-Gahrmann aus L. an der T.! Ach, das ist ja auch egal. Hauptsache die selbstgeplante Anonymisierung ist mal kräftig in die Hose gegangen. Denn ich unterstelle oben genanntem Herren Arzt, daß er genau jenes versucht hätte, als er den Bericht einer wahrscheinlich gemeinnützig-großkapitalistischen Online-Lokalgazette kommentierte (hier nachzulesen). Oder kurz gesagt heißt es dort:

Wieder eine Enttäuschung

Heute morgen war ich noch voller Erwartungen. Doch wieder mündeten diese in einer Enttäuschung, aber auch in einer neuen Erkenntnis. Das Sprichwort: „Kaum ist die Katze aus dem Haus, tanzen die Mäuse auf den Tischen“ ist so leider nicht einfach auf die Deutsche Bahn übertragbar.

13 Floors und immer noch keine Zeit!

So! Seit ihr in den Vergangenen 24 Stunden geplatzt vor lauter Neugierde? Nein? – Das kann ich verstehen! Das hält…

13 Floors und doch keine Zeit!

Mein lieber Freund und Kupferstecher, was war das bloß für in Erlebnis. Und wenn ich schon so anfange zu berichten,…

Der Sommer und seine Mode

Nun ist es endlich so weit: Die Sommerferien an den Schulen haben begonnen und das gute Wetter scheint herauszukommen. So…

© 2017 ::: knatterseite – die GEWINNER seite :::. Theme von Anders Norén.