Stadtverkehr, hin und her!
Ich liebe meine Mutter, doch mein Rad lieb ich noch mehr!
Es macht mich sehr populär in der Clique, ich ficke
auf die ganze motorisierte Sippe.
Ich komm von Hamburg nach Berlin ohne Benzin –
Von Poona in den Tschad ohne Kat mit mei’m Bonazarad!

(Fischmob, 1994)

Erst vor wenigen Minuten habt ihr Hupe, meinen persönlicher R2-D2 mit zwei Pedalen, mein individueller K.I.T.T in Personalunion mit meinem leiblichen K.A.R.R., erneut kennengelernt. Leider muß ich euch nun berichten, dass Hupe… Ich trau‘ mich kaum, es öffentlich auszusprechen… Sagen wir es so: Er hat nun zwei Leiden!
Fang ich mal mit dem Altersleiden an. Aufgrund mangelnder Fürsorge meines Vorbesitzers, Einwohner einer Seniorenresidenz an der Ostseeküste, aus dessen fiesen Fängen ich Hupe befreite und zu dem ausbildete, was er nun ist, hat sich fieser und hinterhältiger Rost an der Hinterradnabe ausgebreitet. Es war nur eine Frage der Zeit, bis dieses gemeine Eisenoxyd ausbreitet und Schaden anrichtet. Ein Hinweis auf einen Zusammenhang mit meiner teilweise rabiaten Fahrweise ist hier nicht zu erkennen. Durch diesen gaunerhaften Angriff auf die Atomstruktur von Hupe hat das sonst so stabile Hinterrad nun zusätzlich zur vorhandenen Rotation auf der X-Ebene einen zusätzlichen Bewegungsspielraum auf der senkrecht dazu verlaufenden Y-Achse erhalten. Cooles Gimmick werden einige denken, aber dem ist nicht so. Der Asphalt brennt nicht mehr so, wie früher noch. Und irgendwie glaube ich, das Hinterrad fällt bald ab…
Und das zweite Leiden liest sich noch schlimmer: Welcher von euch respektlosen, kriminellen und charakterschwachen Individuen ohne Respekt für schöne Sachen fremder Leute hat nachts, während ich in aller Ruhe mindestens mehrere Bier getrunken hat die Hälfte der Hupe seinen Namen gebenden Hupe geklaut? Ich schlafe seit dem kaum noch weniger als vorher! Es kann wohl niemand abschätzen, wie hoch nicht nur der idelle, sondern auch vor allem der finanzielle Schaden ist!
Ich habe aus diesem Grund ein Spendenkonto eingerichtet. Wen Du also Hupe

  • auf den Strassen der Stadt zu leise findest,
  • noch lange für die Nachwelt erhalten möchtest,
  • der Finanzkrise eins auswischen willst,
  • eine Autogrammkarte von Hupe haben möchtest,
  • oder nicht willst, dass ich weiterhin Taxi fahren muß,
  • oder einfach nur mehr über dieses Spendenkonto erfahren möchtest,

dann schreibe einfach eine Email an die Redaktion in der Du mir von deinem Anliegen erzählst.